Warum kann Wahres

(nach François Couperin)

Warum kann Wahres einen rühren?
In einem rühren?
Was rührt es um?
Quirlt es das Hirn?

Wen rührt das Wahre?
Den Menschen, der noch spüren kann?
Der dann gar nicht richtig denken kann?
Ja: denn nicht das Hirn erkennt und spürt.

Es erkennen Haut und Herz.
Sie werken und gestalten.
Das Hirn ist bloß ein Ding, ein nützliches.

Was da ist und nur nützt, vergeht sehr bald,
Ist wenig wert. Was rührt jedoch,
Ist echt; und bleibt in Haut und Herz.

(01/2010)

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.