Willst du meine Wege

(nach Joachim Ringelnatz [recht nah bei ihm])

Willst du meine Wege mit mir gehn?
Jede Laune meiner Wimper spürn?
Meine Schlechtigkeiten dulden und verstehn?
Ahnst du, wie heiß mich deine Worte rührn?

Wenn ich einmal tot bin, darfst du gar nicht trauern.
Meine Liebe wird mich überdauern
Und in fremden Kleidern dir begegnen
Und dich segnen.

Lebe gut, lache gut!
Mache deine Sache gut!

(08/2009)

Dieser Beitrag wurde unter Gedichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.